Tesla baut verbotenen CCS-Adapter, CCS im Model 3 und in den SuC's (NEWS KW46/2018) | #ecannonball


  • Am Vor Monat

    SchrägSchräg

    Dauer: 42:10

    Meine News diese Woche:
    - Model 3 in Mü. und Dü.
    - Model 3 bekommt CCS
    - …die SuperCharger auch!
    - Tesla baut verbotenen CCS-Adapter für S & X
    ---
    Wenn Ihr den Kanal direkt unterstützen wollt:
    Patreon: www.patreon.com/schraeg
    Spende für NEUES Intro & Outro (Jan von "Schräg")
    PayPal: paypal.me/pools/c/87ggrGhMG5
    SpreadShirt: shop.spreadshirt.de/YT-Schraeg
    DANKE!
    ---
    Die Links zur Sendung:
    Meine Presse:
    www.TeckBote.de
    Neuer 24h Weltrekord mit dem Model 3 - 2.644km (lt. Tacho)
    13thfloorgallery.com/v-video-Nxq-acaco0Q.html?t=486
    www.g-electric.at/
    Tesla US zu EU Ladekabeladapter 32A
    www.evchargeking.com/en/us-tesla-to-type-2-charging-cable-adapter-32a
    Tesla öffnet CCS-Schnellladung für europäisches Modell 3, Modell S und Modell X
    www.autoexpress.co.uk/tesla/105236/tesla-to-open-up-ccs-fast-charging-for-european-model-3-model-s-and-model-x
    Tesla bestätigt, dass Modell 3 in Europa einen CCS-Stecker bekommt, Adapter für Modell S und Modell X
    electrek.co/2018/11/14/tesla-model-3-ccs-2-plug-europe-adapter-model-s-model-x/
    Adapter und Verlängerungskabel: Verboten oder erlaubt?
    tff-forum.de/viewtopic.php?f=22&t=20688&sid=7c547a2e305b15fbcca3a406b3e9f4aa
    IEC 62196 (DIN EN 62196):
    de.wikipedia.org/wiki/IEC_62196_Typ_2
    de.wikipedia.org/wiki/Combined_Charging_System
    de.wikipedia.org/wiki/IEC_62196
    emobly backstage: Tesla Model 3 Premiere in Deutschland
    13thfloorgallery.com/v-video-nOAOlGpFrZY.html
    13thfloorgallery.com/ch-UCIBrSXQyW-qgFKf9KvOlAPQ
    emobly.com/de/impressum/
    Bundesregierung plant offenbar Massenüberwachung bei Diesel-Fahrverboten
    www.heise.de/newsticker/meldung/Bundesregierung-plant-offenbar-Massenueberwachung-bei-Diesel-Fahrverboten-4221457.html
    Mercedes-Benz liefert seinen ersten eCitaro-Elektrobus aus
    electrek.co/2018/11/15/mercedes%E2%80%91benz-ecitaro-electric-bus-delivery/
    Tesla startet Modell 3-Bestellungen in China und stellt neues Raddesign vor
    electrek.co/2018/11/16/tesla-model-3-china-new-wheel-design/
    Aktien:
    www.finanzen.net/aktien/Tesla-Aktie
    Börsenspekulation:
    www.cortalconsors.de
    Hot Weens Roadster
    www.amazon.de/Hot-Wheels-Tesla-Roadster-Greetings
    Jan's KNEIPENLIED (Danke an bisherige INTRO/OUTRO-Spender) - Breathe von Greg Maroney
    13thfloorgallery.com/v-video-iK9FOM5tlYI.html
    Tesla ersatzteilkatalog:
    epc.teslamotors.com
    Tesla Model 3 Tracker
    www.bloomberg.com/graphics/2018-tesla-tracker
    Voll auf E: Bis zum 15.01.2019 zum Aktionspreis laden
    www.enbw.com/elektromobilitaet/produkte/mobilityplus-app/laden-und-bezahlen

    e-cannonball:
    e-cannonball.de/
    E-Cannonball: alle Teilnehmer
    13thfloorgallery.com/v-video-FUAskU22dVA.html
    E-Cannonball: Glympse bei Nasenelch
    13thfloorgallery.com/ch-UCy6g2yqZUvhDwGvAHPitHvQ

    elektromobilitaet-forum und Kalender 2019
    www.elektromobilitaet-forum.de/
    www.elektromobilitaet-forum.de/community/forum-thema/634-time-sharing-projekt-drive-tesla-3-0/
    ---
    E-Auto 2019:
    nextmove.de
    DriveTesla 3.0 (Model 3):
    www.drivetesla.eu/Drivetesla3_0/drivetesla3_0.html
    Kontakt: Andreas Geiger, drivetesla3@posteo.de
    DriveTesla 2.0 (Model X):
    www.drivetesla.eu/
    Empfehlungslink (free SuperCharge für Model X und S)
    ts.la/sascha4167

    Tesla  Model 3  Gewinn  TSLA  Elon Musk  Dieselgate  VW  E-Auto  Elektroauto  nextmove  SuperCharger  Adapter  CCS  #cannonball  #e-cannonball  

Schräg
Schräg

18.11.2018: e-Mail von Tesla Besuchen Sie uns bei Tesla Hamburg und gehören Sie zu den Pionieren, die das Model 3 in Europa kennenlernen. Kommen Sie ab dem 19. November mit Ihrer Reservierungsnummer in den Store, um als einer der Ersten im Model 3 sitzen zu können und das großflächige Glasdach, das hochwertige Interieur und den 15-Zoll-Touchscreen zu erleben. Tesla-Produktexperten stehen Ihnen für alle Fragen zu Ihrer bevorstehenden Bestellung zur Verfügung. Probefahrten werden zu diesem Zeitpunkt mit dem Model 3 nicht angeboten.

Vor Monat
Franz P
Franz P

Schräg Model 3 von nextmove hat mit bis zu 120kw am supercharger geladen :)

Vor 29 Tage
Jörg Grobe
Jörg Grobe

Die Aussage zu den Pendlern auf der A40 "die sollen sich ein E-Auto kaufen" empfinde ich für die meisten, mit einem normalen Job, wie einen Schlag ins Gesicht. Da Geld für Sie keine Rolle zu spielen scheint, können Sie ja ein paar stiften.

Vor 5 Tage
Alexander Nassian
Alexander Nassian

Dieser landläufig „Adapter“ genannte Adapter ist der Norm nach nicht unzulässig (verboten sowieso nicht) weil es eben gerade kein Adapter, sondern ein Umsetzer. Selbes Spiel war schon bei Chademo der Fall.

Vor 19 Tage
Schräg
Schräg

Bei mir ist kein SuC um die Ecke also haben wir einen CHAdeMO Umsetzer im Model-X. Auch im Ausland gut zu gebrauchen!

Vor 19 Tage
Alexander Nassian
Alexander Nassian

Schräg Ich würde mal vermuten wenig Bedarf bei der Mehrheit der Fahrer dank der SuC. Ich habe mir nichtmal den Chademo Adapter geholt.

Vor 19 Tage
Schräg
Schräg

Fragt man sich nur warum niemand so einen „umsetzet“ anbietet?

Vor 19 Tage
AK1_one
AK1_one

Schon sehr viele E-Autos getestet. Es fehlt irgendwie Renault. Ich weiß der zoe ist jetzt nicht unbedingt ein Überlandfahrzeug, aber mal fürs WE in Stuttgart sicherlich ausreichend. Auch in Hinblick auf die Vergleichbarkeit der Software. Ich habe hier viel gelernt über Herstellersoftware und will unbedingt android Auto im nächsten haben.

Vor 24 Tage
Thomas Schmidhauser
Thomas Schmidhauser

Die renommierteste Konsumentenorganisation Consumer Report untersuchte auch 2017 alle Autos in den USA auf technisches und elektronische Zuverlässigkeit. Mit grossem Abstand am schlechtesten abgeschnitten hat dabei der TESLA X. Kauft also keinen amerikanischen Schrott.

Vor 25 Tage
Sysdef Wonder
Sysdef Wonder

Nicht wegen den hohen Temperaturen, sondern wegen dem fehlenden Regen sind die Flüsse auf Tiefstand.

Vor 26 Tage
Schräg
Schräg

So kann man das auch sehen...

Vor 26 Tage
Frank Hägebarth
Frank Hägebarth

Es war eine nette Runde: Wirtschaftsminister Peter Altmaier (CDU) und die Vorstandschefs Herbert Diess von Volkswagen sowie Dieter Zetsche von Daimler saßen zusammen mit Axel-Springer-Vorstandschef Mathias Döpfer. Zum Abschluss einer Verlagsveranstaltung von Axel Springer diskutierten die vier über die Zukunft der Mobilität, E-Autos und Autonomes Fahren. Eineinhalb Stunden lang diskutierten sie in Berlin, es wurde durchaus auch gelacht. Dann, bei der vorletzten Frage Döpfners, holte Altmaier auf einmal aus. „Deutsche Autos sind immer sexy gewesen: BMW, Mercedes und sogar der VW-Käfer in den 60er-Jahren“, sagte der Minister. Und dann: „Ich frage mich wirklich, wann Sie, Herr Zetsche, oder Sie, Herr Diess, oder Herr Krüger von BMW in der Lage sein werden, ein Elektroauto zu bauen, das nur halb so sexy ist wie ein Tesla. Was die Attraktivität ihrer E-Autos betrifft, könnten Sie tatsächlich noch einige frische Ideen einbringen." http://www.faz.net/aktuell/wirtschaft/diginomics/peter-altmaier-ruegt-deutsche-autohersteller-tesla-und-elektroautos-15896961.html

Vor 28 Tage
Nohgratos
Nohgratos

Wäre toll, wenn du mal einen Streetscooter bekommen würdest ;-)

Vor Monat
Richard Roberson
Richard Roberson

wouldve been funny if tesla spited the EU and went with wireless somehow cant be forced to use a plug standard if you dont have a plug

Vor Monat
Sonnenschein Sommer
Sonnenschein Sommer

Lieber Frank: du sagst "die Leute sollen doch E-Autos kaufen, statt die Diesel nachzurüsten". Es gibt doch gar nicht genug E-Autos zur Verfügung, um all diese Diesel zu ersetzen. Daher wäre es dumm, wenn ein Politiker oder sonst wer vorschlagen würde "kauft euch doch E-Autos, statt von den Herstellern eine Entschädigung oder Nachrüstung zu verlangen". Außerdem haben die meisten Menschen ein gewisses Geldbudget, und da steht ein Autokauf nur alle 5 oder mehr Jahre auf dem Plan, außerdem hängen viele im Leasing drin. Also, der Vorschlag, einfach ein E-Auto zu kaufen, um das Dieselproblem (und Innenstadtproblem) zu lösen, ist wirklich unsinnig. Ich schätze mal, jeden Tag fahren alleine in Stuttgart (der sechstgrößten Stadt Deutschlands, bedenke also auch die anderen) vielleicht 200.000 Diesel-PKW rum. Wo sollen denn z.B. innerhalb von ein bis zwei Jahren 200.000 E-Autos nur für diese Stadt herkommen? Ich finde deine Nachrichten und deinen Kanal sehr gut und wunderbar nett gestaltet, aber manchmal sind sehr unlogische Gedanken auf dem Tablett.

Vor Monat
Schräg
Schräg

Erschreckend war nur, dass sie nicht mal in Betracht gezogen hatten dass es E-Autos gibt! Er wurde nur von "neuen", sauberen Dieseln und Benzinern gesprochen. Nicht einmal Plugin-Hybride wurden erwähnt!

Vor Monat
Celsius3012
Celsius3012

26:40 fairerweise muss man sagen, dass das Angebot an Elektroautos der Mittelklasse und Oberklasse (die keine Kleinwagen sind) begrenzt ist, um es vorsichtig auszudrücken. Die "Experten" können ja schlecht sagen 'kauft euch doch einen Tesla'. Ich behaupte: private e-Autos, deren reale Reichweite unter 320km liegt, haben es immer schwer Akzeptanz beim durchschnitts- Autokunden zu finden. Denn auch die maximale Ladegeschwinigkeit sinkt mit kürzerer Reichweite technisch bedingt wenn man von gleichbleibender akkuspannung in den Modellserien ausgeht.

Vor Monat
stili774
stili774

Einfach per Gesetz festlegen, dass Autos die mehr als 30.000 € neu kosten, elektrisch sein müssen, oder ein Plugin Hybrid sind mit minimum 80km Reichweite sind. Die Tankklappe lässt sich nur 3 mal öffnen, danach muss elektrisch getankt (voll) werden.

Vor Monat
Nico Steffen
Nico Steffen

Der Hotwheels sah so garnicht nach dem Roadster aus find ich, ich vermute es war ein Chinafake ohne Lizenz!

Vor Monat
Thomas Sk
Thomas Sk

Wenn das so einfach wäre.... Eine Familie mit 2-3 Kindern Sollen sich ein eAuto leisten können????? Alles Egoisten. Man soll sich verschulden um mobil zu bleiben.... Tut mir leid... Alles Egoisten.... Familie werden ignoriert....

Vor Monat
Sonnenschein Sommer
Sonnenschein Sommer

ganz recht. warum sollen die Bürger für die Fehler anderer herhalten? Sollen die Autohersteller günstige E-Autos in ausreichender Zahl anbieten und die Städte günstige UND effektive öffentliche Verkehrsmittel anbieten und die Bahn mehr Fequenz auf der Schiene statt Luxusbahnhöfe, dann braucht man dem Bürger nicht zu sagen, was er für saubere Luft zu tun hat, dann ergibt sich das automatisch. Alles läuft in Deutschland verkehrt herum. Für den normal arbeitenden Deutschen sind Kinder seit langer Zeit schon ein Armutsrisiko, weil in der Mittelschicht kassiert wird und die Oberen geschont werden und dann werden die Bürger noch wegen schlechter Luft gegängelt und mit Ärger überzogen, während VW & Co weiter Milliarden Gewinne machen.

Vor Monat
Rainer
Rainer

Akkus sind zur Zeit Sondermüll. Recycling wird derzeit erforscht

Vor Monat
Zedus 1982
Zedus 1982

+Rainer je nach Verfahren werden bestimmte Stoffe nicht recycelt, dass stimmt. Das billigste bleibt da meist auf der Strecke. Ist aber alles nur eine Kostenfrage. Aber die Überreste werden zb für Beton verwendet. Also von Sondermüll weit entfernt.

Vor 26 Tage
Rainer
Rainer

Nicht aber das Lithium.

Vor 26 Tage
Zedus 1982
Zedus 1982

Da sind sie etwa 10 Jahre hinten nach. Umicore oder Saubermacher und einige Zellenfertiger selbst recyceln natürlich auch.

Vor Monat
KL Bru
KL Bru

Heutige ecannonball, ein Desaster für die emobilität. Nur 30 Tesla fahren auf gleicher Strecke und die Supercharger brechen zusammen....

Vor Monat
Zedus 1982
Zedus 1982

+Mattes Rocket Ich fand es positiv, da aufgezeigt wird, was in naher Zukunft folgen könnte, wenn man nicht konsequent daran weiter arbeitet. Es war quasi ein Stresstest und das Ladenetz an die Grenzen gebracht, für Bestzeiten hat es dabei natürlich nicht gereicht. Naja, bis aufs TM3

Vor Monat
Schräg
Schräg

Danke für die Einschätzung!

Vor Monat
Mattes Rocket
Mattes Rocket

+Schräg ich war von der ecannonball auch sehr, sehr begeistert, fand sie am Ende dann doch leider, leider eher Negativwerbung für die E-Mobilität, zu viele E-Autos hatten gleich am Anfang Probleme, um überhaupt mal bis Mitteldeutschland in angemessener Zeit zu kommen, nur ein wirklich kleines Häufchen von Teslafahrern haben die Leistung der Supercharger unangenehm reduziert. Diese werden zwar ausgebaut, aber gleichezeitig werden es bald sehr viel mehr Taslas sein, die dort laden wollen, man denke nur an Reisetage zu Weihnachten, Ostern und Sommerurlaub sowie andere typische Reisetage. Ich fand den Prozentsatz derer, die schlecht voran gekommen sind, viel zu hoch, um von positiver Werbung sprechen zu können. Leider.

Vor Monat
Schräg
Schräg

Die werden doch gerade ausgebaut...

Vor Monat
OK NRÜ
OK NRÜ

Die chinesische Model 3 Felge sieht furchtbar aus. :D

Vor Monat
Robi Hobby
Robi Hobby

Ja sowas und mir gefallen die sehr Gut ! 😉

Vor Monat
OK NRÜ
OK NRÜ

Hier, im hohen Norden, war auch noch weit und breit kein Model 3. Habs auch noch nicht in live gesehen.

Vor Monat
ChristianRX7
ChristianRX7

In München auf der Electronica stand ein Model 3, sieht live besser aus als auf den Fotos.

Vor Monat
Juri Vlk
Juri Vlk

Strafe Gottes: In Kalifornien machen alle auf Umweltschutz und jetzt haben sie wegen den Waldbränden 1000x mehr Feinstaub und giftige Gase! Gott straft nicht immer sofort, aber er straft sicher!

Vor Monat
kissesbloody
kissesbloody

Haben Sie Ihre Tabletten vergessen zu nehmen?

Vor 19 Tage
Das Tums
Das Tums

kann einer jetzt auch mal wirklich sagen was der Tesla M3 in Deutschland kosten wird ?. Inkl. Steuer usw ? bis jetzt habe ich ja nur ca. Preise gefunden und diese sind ziemlich ungenau. Weil 5-7k nach oben oder unten. Die Käufer die "Reserviert" hatten wußten ja auch noch nicht wo der Preis hingeht. Mehr Info darüber Mittlerweile ?

Vor Monat
Schräg
Schräg

Nein noch nicht - wir rechnen ab 55 T€ für LR

Vor Monat
Heiko Walter
Heiko Walter

Dieselskandal ??? Wenn man die Unfähigkeit der Politiker meint dann ist es ein Skandal .40 mg Grenzwert ist ein Witz ! Selbst im strengen Californien sind es 100 mg. Nach deutscher Arbeitsstättenverordnung sind 900 mg am Arbeitsplatz zulässig .Selbst ein Advenzkranz bring mit 4 Kerzen 80 - 140 mg Stickoxid .Da sind wir wieder mal schön verarscht worden .Ein Hoch auf die Propaganda ,zum Teufel mit der Realität !

Vor Monat
kreandi
kreandi

+Kurt S Das kann man auf der Webseite des Max Planck Instituts Berlin nachlesen.

Vor 29 Tage
Kurt S
Kurt S

Hallo Heiko,                                                                                                                                                                                                              ".Selbst ein Advenzkranz bring mit 4 Kerzen 80 - 140 mg Stickoxid ! " Dann erzähl doch  bitte mal wer des wo und wie gemessen hat .

Vor Monat
Heiko Walter
Heiko Walter

+Sonnenschein Sommer Vergleiche hinken immer ! Festzustellen bleibt das man am Arbeitsplatz mit dem 20 zigfachen Wert vergiftet werden darf ohne das die Berufsgenossenschaft meutert ! Was also ist dann die Begrünung für diesen Miliardenschaden der in unserer Volkswirtschaft und in der Geldbörse der Dieselfahrer angerichtet wird ? Ich denke ,da wurde in Brüssel ein Wert abgeknickt von Leuten ,die nicht die geringste Ahnung von der Sache und ihren heftigen Auswirkungen haben ! Wie kann es denn sein ,das eine Stadt für den Verkehr gesperrt wird ,weil ein Marathonlauf stattfindet und die Messstation trotzdem eine Grenzwert Überschreitung (74 Mikrogramm) anzeigt ? Sind es etwa die Fußgänger die den Stickoxidanstieg verursachen ???

Vor Monat
Sonnenschein Sommer
Sonnenschein Sommer

@Heiko Walter ich glaube deine Vergleiche hinken: wieviele Autos verursachen eine dauerhafte Belastung und wieviele Adventskranzkerzen brennen dauerhaft? Auch ein Arbeitsplatz ist etwas anderes als die freie Luft draußen für jedermann.

Vor Monat
Sixtiss.
Sixtiss.

Yaren2580 kein Bock,denk mal über deine Aussage nach.

Vor Monat
Matthias Fritz
Matthias Fritz

die lagern Rohöl in Hohlräumen unter der Erde? ist das umweltfreundlich? alleine die Pumpen um Öl 1,5km hoch zu pumpen müssen gewaltig sein.

Vor Monat
DrDuu
DrDuu

Danke für die Infos. Der CCS Stecker ist super für das Model 3. Meine Vermutung ist ja, dass sonst mit den hohen Anzahl von Model 3 die Supercharger ständig zu voll wären. Ich glaube nicht, dass Tesla ihre Supercharger für andere CCS E-Autos frei gibt, dann schiessen sie sich selbst ins eigene Knie. So nun Cannonball verfolgen👍🏻

Vor Monat
Thomas Götzinger
Thomas Götzinger

Im tff wurde es nochmal zusammengefasst ein adapter von DC auf DC ist in der CCS spec erlaubt. Ein übergang von DC auf AC mittels Adapter nicht. Da Typ 2 Mid von Tesla ja DC ist, ist alles konform zur Spec. Übrigens auch ein Chademo CCS wäre erlaubt

Vor Monat
Schräg
Schräg

ja, komisch eigentlich! Daher haben ja auch alle gedacht das darf man nicht...

Vor Monat
ペテン師Ichi Ryū
ペテン師Ichi Ryū

D.h. Tesla hat jahrelang diesen CHAdeMO-Adapter ausgeliefert, hätte aber auch genauso gut einen Adapter für CCS bauen können.

Vor Monat
Schräg
Schräg

Danke für die Ergänzung!

Vor Monat
GoForTruth 911
GoForTruth 911

Hallo Herr Schräg, in München an der Theresienhöhe sind es zwei Stunden kostenloses Parken für e-Autos. Grüße nach BW

Vor Monat
Jürgen Kaufmann
Jürgen Kaufmann

Ein Rapidgate Vergleichstest im Winter wäre cool. Würde bestimmt auch Nissan helfen.

Vor Monat
Raimund Stapelfeldt
Raimund Stapelfeldt

14:00 Photoshop? 27:50 Der chinesischer Stecker GB/T ist Pflicht. Haben die Modele S und X auch.

Vor Monat
Schräg
Schräg

aber klar doch.

Vor Monat
Matthias Vogel
Matthias Vogel

Zum Thema Rückgang der erneuerbaren Energien bei ENBW: Im Vergleich zum Regeljahr produzieren die Laufwasserkraftwerke aller Energieversorger aktuell aufgrund der Niedrigwassersituation erheblich weniger Strom.

Vor Monat
Kurt Hafner
Kurt Hafner

zum thema grenzwerte : http://www.youtube.com/watch?v=_Ym9EEXRpbA

Vor Monat
Jo Ri
Jo Ri

Wie kann man heute eine Massenüberwachung dem Volk verkaufen, ohne das es sich von der Regierung bedroht fühlt? Mit einem Vorwand. Guts Nächtle 😬

Vor Monat
Nico Steffen
Nico Steffen

+kissesbloody Die überwachung ist eine Tatsache, bewiesen hat es Snowden! Ob etwas zu finden ist, ist irrelevant! Die Privatsphäre ist garantiert, ist aber nicht mehr existent! Es mag dich nicht interessieren ob Hacker auf deine Kontodaten und Private kommunikation zugreifen können! Denn jede Information die irgendwo gesammelt und gespeichert wird ist für Personen mit entsprechenden Fähigkeiten nutzbar! Wer denkt es wäre wie früher, daß man unüberwacht frei reden kann ist inzwischen eine Illusion! Alexa hört mit, Echo hört mit usw und diese Daten gehen durchs Netz und werden von Servern gespeichert! Nicht umsonst wurde die Überwachungsbarbie verboten, genauso wie Kinderuhren! Heutzutage kann im grunde jeder heraus finden wo jeder ist und es gibt immer jemanden der an diesen Daten interessiert ist, auch Krankenkassen, Banken usw! Wenn man zb mit Kreditkarte, Deutschlandcard, Payback einkauft können die mit Algorythmen sagen wie du lebst, wo du lebst und was du machst, auch wann du arbeitest und welche Vorlieben du hast! Du kannst den Leiten mit denen du was zu tun hast alles mögliche erzählen, wer zugriff hat, weiß mehr über dich als du selbst!

Vor 19 Tage
kissesbloody
kissesbloody

Warum sollte Sie jemand überwachen wollen? Vermutlich Single und im Haus der Eltern im Keller wohnend...Nichtmal Google interessiert sich für Sie.

Vor 19 Tage
Nico Steffen
Nico Steffen

Die notruffunktion ist zukünftig überall drin! Übrigens, das kommt davon, wenn man #Piraten ignoriert, mit uns gäbs das nicht!

Vor Monat
BabyIsh
BabyIsh

circa 25:40 zu den 100.000 Pendlern sind betroffen "die sollen alle auf E-fahrzeuge umsteigen" deine aussage haste dir aber gut überlegt NICHT! .... gibste dennen das geld oder was? schon mal daran gedacht das es pendler gibt die sich nicht so nen teures fahrzeug leisten können und überhaupt noch nen E-Fahrzeug...

Vor Monat
TheJPenner
TheJPenner

+Juri Vlk Baah....Sie haben recht, mir ist da der Tonnenpeis untergerutscht .... dennoch bleibt die Frage, wie hoch ist denn nun tatsächlich die Gestehung bis nach der Raffinerie... und nun hol ich mir ein Bier ;-)

Vor 27 Tage
Juri Vlk
Juri Vlk

+Martin Heinrich Für einmal sagst Du etwas vernünftiges und schon relativiert Du es sogleich! Schade!

Vor 27 Tage
Juri Vlk
Juri Vlk

+TheJPenner Wohl mächtig Bier getrunken!! Ein Barrel kostet jetzt $ 54.46!!! Das macht 34 US Cents pro Liter. Ist mehr als ich gedacht habe, aber bis zum Benzinpreis bleibt eine Menge Luft, namentlich Steuern. Der richtige Benzinpreis liegt also etwa bei maximal 60 ct.

Vor 27 Tage
TheJPenner
TheJPenner

+Juri Vlk Ohje - Sie sollten sich wirklich mal sachkundig machen. Heute kostet ein Barrel Öl DIREKT nach Förderung 398 USD. Ein Barrel entspricht 159 Liter. Ein Liter kostet, ebenfalls heute 0,34 USD. Dabei ist die Plörre mal gerade eben aus dem Bohrloch raus, nicht transportiert, nicht raffiniert, durch keinen der kostenintensiven Prozesse durch die sich sofort in den Gestehungskosten niederschlagen. Ich bitte Sie das mal selbst nachszuschlagen, Google ist Ihr Freund :) Wenn schon bei den Elektroautos sämtliche Gestehungskosten angerechnet werden ist es doch nur recht und billig, die gleichen Kriterien auch für Verbrenner anzulegen. Was meinen Sie wohl wer dann wirklich schlechter abschneidet ?

Vor 27 Tage
Wolf Noleppa
Wolf Noleppa

+Alexander : Duemmer gehts nicht mehr

Vor 29 Tage
Baronimus
Baronimus

Hallo Frank, Du fragtest weshalb da jetzt Ford mit im Spiel sein sollte. Volkswagen hat sich in Sachen eMobilität Ford mit an Board geholt und weitreichende Kooperationsverträge geschlossen.

Vor Monat
player2683
player2683

Es geht bestimmt auch darum das Ford mit der Post die den streetscooter baut zusammen arbeitet und gemeinsam größere E Transporter baut, deswegen hat VW Ford mit ins Boot geholt

Vor Monat
Schräg
Schräg

Aha, Danke!

Vor Monat
koeniglicher
koeniglicher

Der Adapter bei 8:42 ist rein für AC, 1-phasig bis 32A, 7,6 kW. Der funktioniert nicht am Supercharger, dort braucht es einen anderen Adapter, der dann auch die gut 300A mitmacht.

Vor Monat
Schräg
Schräg

Ja, die haben den wohl selbst gebau - vermutlich aus so einem...

Vor Monat
Claus Soundso
Claus Soundso

Elektrobusse läuft , sogar im erzkonsevativen fulda ,da hat der stadtkämmerer einen e- bus gegen wiederstände durchgesetzt trotz höherem anschaffungspreis ( ca.770.000€)da sind wohl der ein oder andere euro beim unterhalt in der betriebsdauer einzusparen .

Vor Monat
Nico Steffen
Nico Steffen

Bei uns fährt ein eBus seit gut 10 Jahren zum Test! Soviel zu, jetzt kommen eBusse! Bei uns isses übrigens ein türkisches Produkt! Toll!

Vor Monat
Baronimus
Baronimus

Und man hat in Fulda einen eBus von einem deutschen Hersteller bekommen. Nein, nicht MAN/Neoplan oder Mercedes/Setra, sondern Sileo aus Salzgitter. Auch interessant, während MB und MAN noch herum bastelt, hat Sileo schon seine Version II am Markt.

Vor Monat
burli0071
burli0071

Am Wochenende wird es schon saukalt in Deutschland, da würde ich mir das mit dem Heizung abstellen gut überlegen ;-)

Vor Monat
Claus Soundso
Claus Soundso

Ja tesla macht das einfach .hahaha adapter ist ja auch unmöglich nach deutschem recht. Ironie ende .hahaha

Vor Monat
ペテン師Ichi Ryū
ペテン師Ichi Ryū

"..nach deutschem recht.." - man merkt du bist ganz vorn dabei

Vor Monat
Franz Josef Kerkhoff
Franz Josef Kerkhoff

Hallo Frank, beim Weltrekord des Modell 3 würden Ladeleistungen bis 118 kW angezeigt. Die Videos wurden auf Facebook veröffentlicht unter g-electric.

Vor Monat
Franz Josef Kerkhoff
Franz Josef Kerkhoff

+Schräg Du haben noch rechtzeitig die Ladelösung bekommen. Kam in den Nextmove News.

Vor Monat
Schräg
Schräg

Hatte das Model 3 von nextmove den heute beim e-cannonball auch dabei?

Vor Monat
Mike Brave
Mike Brave

Hi Frank, ein paar Anmerkungen... Ford vermutlich da dort der Streetscooter XL gebaut wird: http://edison.handelsblatt.com/erleben/streetscooter-work-xl-das-elektroauto-vom-bierdeckel/23165858.html?ticket=ST-3260975-IyR5gzWyIyWr4pwu2SZI-ap3 Bei CCS hast du schon recht, das dieser Flüssigkeitsgekühlt werden muss, um die 175-150 kW zu erreich, EVTEC hat aber einen Stecker entwickelt der 150 kW für so weit ich weiß 30 Minuten mit dieser Rate laden kann: http://www.autonews.ch/?p=18985 Der Stecker beim Model 3 in China ist der Chinesische Standard, da waren schon letztes Jahr alle SuC umgerüstet, es gab dort auch einen Adapter auf die alten Stecker, das Gleiche wie in Europa jetzt CCS, ich vermute der Typ2 wird irgendwann komplett wegfallen, zumindest bei neuen Säulen nicht mehr eingebaut.

Vor Monat
RedEagle231162
RedEagle231162

Es kann sich nun mal nicht jeder ein EV leisten und irgendwie gibt es auch zu wenige.

Vor Monat
realdomdom
realdomdom

Die Ersten müssen die Arschkarte ziehen.

Vor Monat
ペテン師Ichi Ryū
ペテン師Ichi Ryū

Oder manch einer wartet auch darauf, dass sein Arbeitgeber ihm ein EV anbietet.

Vor Monat
Martin Michaelis
Martin Michaelis

Windkraft liefert keine technische Grundlast kann daher kein AKW ersetzen.

Vor Monat
Mattes Rocket
Mattes Rocket

+schwarz404 sorry, das sind unsinnige Unterstellungen, weder interessiert mich die Argumentation von VW noch das Wort Grundlast als Marketing Wort. Grundlast ist ein ganz normales Wort, sonst stünde es nicht als solches mit eigenem Artikel in Wikipedia. Außerdem haben schon Leute, die sich wirklich damit auskennen, ausgerechnet, dass es in und um Deutschland nicht genügend Plätze gibt, wo du solche Stauseen in ausreichender Zahl bauen könntest.

Vor Monat
schwarz404
schwarz404

+Mattes RocketVergiss die Stauseen nicht. Beim Smart Grid macht man einen Vertrag mit dem Stromhändler oder man kauft den Strom an der Börse ein. Sprich, habe ich einen Speicher kaufe ich dann ein wenn zb. der Preis unter 10 Cent ist oder der Speicher unter 15% ist oder ich sage wenn der Strompreis höher ist als 30 Cents lade ich mein Auto nicht. Was Du da herunterbröselst ist genau die Argumentations Taktik von VW in 2010 mit dem Sauberen Diesel und die Grundlast ist genau so ein Marketing Wort.

Vor Monat
Mattes Rocket
Mattes Rocket

@Martin Michaelis ich weiß nicht, warum die E-Auto-Fans (der ich im Prinzip selber bin) es nicht verstehen wollen, dass es schier unmöglich ist (außer sehr langfristig vielleicht), die Grundlast regenerativ zu machen. @Nico Steffen spricht von speichern, so wie Musk in Australien. Dort packt der Speicher aber "nur" 130 Megawattstunden. Wenn man in Deutschland die Grundlast speichern wollte, sagen wir für 2 Wochen Nebel und Windarmut, dann bräuchte man, wenn ich mich nicht verrechnet habe ganz grob 20 Gigawattstunden, nur für die Grundlast (schon stark abgerundet) bzw. man bräuchte sicher noch etwas mehr, weil bei Flaute dann auch die "Mittellast" kaum bedient werden kann. Man bräuchte also rund 200(!!!) solcher Megaspeicher wie der von Musk. Das wären sehr, sehr viele Milliarden Euro. Nicht unmöglich, und es wäre gut, man würde langsam beginnen, und es wäre gut, man würde wenigstens z.B. ein Viertel davon anstreben und vielleicht geht ja auch alles halb so teuer und halb so aufwendig, weil meine Zahlen natürlich auch nur prinzipielle Werte heranziehen und im Detail vielleicht manches auch smarter geht (oder schlechter, wie ich auch schon gehört habe, wegen üblicher Systemaussetzer, vom nicht funktionnierenden Windrad bis zu Verlusten beim Speichern etc.). Jedenfalls ist es auch nicht ansatzweise so leicht möglich bzw. eigentlich schier unmöglich, die Grundlast zu bevorraten, wie es E-Autofahrer und andere Freunde der regenerativen Energie so immer sagen. (Meine Daten habe ich von Wikipedia "Grundlast", die Daten von Musks Speicher gegoogelt.). Ein Smart Grid halte ich für eine Utopie, das würde einmal noch wesentlich teurer, und wer soll da Entscheidungen treffen, wer wann ein Recht auf Strom hat? Wenn montags die Fabriken hoch fahren und ihren Strom brauchen, heißt es dann, kein E-Auto darf dann mehr in dieser und jener Straße laden? Wie gesagt, bei vielen kleinen Speichern, bei denen unberechenbar ist, wer dann plötzlich doch seinen eignenen Saft will, da müssten dann noch viel mehr Speicherüberkapazitäten geschaffen werden, was alles noch teurer macht. Und denkt bitte nicht, viele Menschen könnten sich ein Häusschen im Grünen mit PV und Speicher leisten. Die Mehrzahl der Menschen lebt so nicht. ...ich bin auch nicht für "weiter so wie bisher", mir geht es hier jetzt aber hier nur darum, dass die Grundlast in den nächten Jahren eben nicht einfach von regenerativer Energie nur mit einer gewissen Anzahl von Speichern bedient werden könnte. Im übrigen wären das auch verdammt viel weitere Windräder etc., die es bräuchte, um die Speicher mit 20 Gigawatt zu befüllen. (Rein theoretisch ginge es natürlich schon, ist mir auch klar, dann müssten aber auch die Bürger damit einverstanden sein, dass ein sehr großes Kuchenstück des Bundeshaushaltsetats dafür verwendet wird und wo anders die sehr vielen Milliarden gespart werden, theoretisch natürlich machbar, praktisch nicht, wenn ich z.B. bei den Wahlen sehe, wie viele Menschen am bisherigen ganz gerne festhalten wollen...)

Vor Monat
schwarz404
schwarz404

​+Nico SteffenDas traditionelle Netz bestand aus Kraftwerken die schlecht Regulierbar sind. ZB AKWs und rasch Regulierbaren Kraftwerken, zb Wasserkraftstrom aus Stauseen. In der Nacht wurde zu viel Strom produziert und den hat man dann im Stauseen gespeichert und am Tag bei Spitzenbelastung teuer zu verkaufen. Heute kommt noch Wind und Sonne dazu. Sprich es gibt viel zu viel Strom. Lösung , der Kunde bezahlt den momentanen Marktpreis und dann werden auch Lösungen aufgebaut um den Strom bedarf besser zu regulieren. Grundlast hast Du bei einem Standby Gerät.

Vor Monat
Nico Steffen
Nico Steffen

+schwarz404 Grundlast, besser mal googeln bevor man doof da steht! Grundlast ist das was Grundsätzlich immer gebraucht wird! Zb. In D wird jährlich etwa 600 Terrawatt Strom verbraucht, nicht immer gleich viel, tagsüber zumeist mehr als nachts, es gibt Grundlastkraftwerke die immer laufen und maximal leicht nachgeregelt werden, das braucht aber Zeit, dann gibts Kraftwerke die zugeschaltet werden wenn die Grundlast nicht ausreicht, aber auch das dauert ne gewisse Zeit. Das Problem mit dem Ökostrom, vorallem Wind und Sonne, ist daß der Strom genutzt werden muß, sonst muß man sie abschalten oder Speichern. In Südaustralien war es gut zu sehen, nahezu 100% Ökostrom haben zu Stromausfällen geführt, mal zuviel mal zu wenig, Wind ist eben nur abschaltbar, Sonne garnicht! Dann kam Elon Musk und hat angeboten einen Speicher aufzubauen, er verband das mit einer Wette: "WETTEN ich schaff es den Speicher in 100 Tagen zu bauen! Wenn ichs nicht in der Zeit schaffe zahl ich alles, wenn ich es schaffe zahlt ihr!" Er hats geschafft in 90 Tagen! Dazu kommt daß es die weltweit größte Speicherfarm istves war aber nicht die erste Tesla Batterie! In D wird 25% des hergestellten Stroms verscherbelt, verbaucht werden 600TW, rein rechnerisch bedeutet das, daß ca 200TW verschenkt werden, plus die Windanlagen abgeschaltet werden! Hätte man zb ne Speicherbank oder ne Menge Speicher mit ausreichender größe, dann könnte man den überschüssigen Strom speichern und bei bedarf nutzen. Oder anders gesagt hat man die nötigen Speicher wären Kohle und Atom jetzt schon so gut wie überflüssig! Es braucht also nur Stromspeicher! So und jetzt rechne mal aus wieviel die Speicher kosten die man bräuchte undwas im gegenzug die nicht verbrauchte kohle kostet und das nicht genutzte Uran! Auf ein paar Jahre gestreckt, Zack Hambacher Forst gerettet und nix verschenkt!

Vor Monat
Reiner Schischke
Reiner Schischke

Hallo Frank, 😎👍 die Sensation des Tages steht natürlich nicht im Teckboten, aber in NRZ und WAZ. Im Ruhrgebiet gibt es etliche Fahrverbote für Diesel. Das sensationelle an dem Verbot ist, es gilt zum ersten Mal sogar für eine Bundesautobahn. Die A40 führt bekanntlich zwischen Duisburg und Dortmund mitten durchs Ruhrgebiet. Den Essener Streckenabschnitt der A40 hat das aktuelle Fahrverbot getroffen. Wie die NRZ (Neue Ruhr Zeitung) meldet, will NRW aber die Fahrverbote auf der A40 nicht kontrollieren. Das schreit geradezu nach neuen Klagen. ⟶ http://www.nrz.de/staedte/essen/polizei-plant-keine-diesel-kontrollen-auf-der -essener-a40-id215815589.html Schau dir mal den CCS und den Tesla Type 2 Stecker an. Der CCS Stecker hat nur einen kleinen DC+ und DC- Stift. Damit kann er DC keine 120kW wie der modifizierte Tesla Type 2 Stecker laden, der jeweils 2 Stifte für DC+ und 2 Stifte für DC- verwendet. Erst der CCS DC Stecker mit 2 extra dicken Stiften eignet sich für höhere Ströme. Das Ladekabel muss selbstverständlich passende Leitungsquerschnitte liefern und/oder zusätzlich gekühlt sein. Tesla wird wohl nicht nachträglich Flüssigkeitskühler in seine vorhandenen Ladestationen einbauen. Die Umrüstung auf das 2. CCSKabel begann schon vor ein paar Monaten, wie ein Besuch am Supercharger in Ulm ergab. Irgend jemand aus der Gruppe traf dort zufällig auf einen Elektriker, der den Umbau auf CCS vorbereitete und hatte das auch hier gemeldet. … and one more thing(s): *Voll auf E, die EnBW* Es sind schon lustige Vögel, die da entspannt ummobil auf der Couch oder der Stromleitung sitzen und über Mobilität diskutieren. Gute Unterhaltung: ⟶ http://www.youtube.com/watch?v=gvPdEPY36Lk ⟶ http://www.youtube.com/watch?v=RSEEgQQTi0A ⟶ http://www.youtube.com/watch?v=bVR20blsPsU Reiner -- *„Nichts ist mächtiger als eine Idee, deren Zeit gekommen ist.“,* Victor Hugo .

Vor Monat
Reiner Schischke
Reiner Schischke

Eine Ergänzung- Der Teckbote vom Freitag hatte das A40 Fahrverbot dann doch gebracht. Und dann sollte man noch wissen, dass die A40 durch einen längeren Tunnel unter der Essener Innenstadt führt und vor und hinter diesem in der Kelleretage durch Essen. Ein prima Ort, damit sich dort schwere Abgase sammeln können und nicht so schnell verweht werden.

Vor Monat
Olf Tolf
Olf Tolf

Bei mir in Vorarlberg kostet die kWh 15 Cent Tagestarif und 11 Cent Nachttarif inkl. Steuern. Also ist das Laden am Supercharger schon um einiges teurer

Vor Monat
schwarz404
schwarz404

So muss das sein.

Vor Monat
Olf Tolf
Olf Tolf

+Jan V ja voll 😅

Vor Monat
Jan V
Jan V

Bitte sag mir, dass du 0,15€ meintest 😂

Vor Monat
Matthias Fritz
Matthias Fritz

+Claus Soundso bin schon auf die Tarife bei den tollen 350kW Ladern gespannt ;)

Vor Monat
Claus Soundso
Claus Soundso

Olf Tolf teuer , hahaha hier bei mir in D kostet am schnelllader (50 kw) die kwh 0,37€.

Vor Monat
Kenny
Kenny

Die Gesamt-Wegezeit von Hamburg nach München ist unter 9:15 Stunden praktisch nicht möglich. Auch mit dem Model S 100D oder dem Tesla Model 3 nicht. Es werden 800 km+ (50) sein, egal welche Route. Der Rechenkram ist für dieses Event nur Theorie.

Vor Monat
Felix_D
Felix_D

Wieso sollte das nicht möglich sein?

Vor Monat
Claus Soundso
Claus Soundso

Kenny warum nicht ,kommt auf die lade technik an ,einfach mal bei t&t tesla ove die lade technik anfragen.👍

Vor Monat
Die rote Zora
Die rote Zora

Hej, cool... wieder tolle Infos. Erinnert mich immer irgendwie an die Sendung mit der Maus. Hab auch interessante Infos diese Woche auf der electronica in München bekommen. CCS Norm Tesla, Kreisel, Studentenprojekt aus Holland mit Solarauto, Model 3 auf dem Stand von Pulse.

Vor Monat
Thomas Rossen
Thomas Rossen

Schönes Video. Ich finde die Aktion mit CCS genial. Und ich wüsste nicht warum der Adapter verboten sein sollte? Diese ganze Normgeschichte bezieht sich auf das AC-Laden, also was direkt das öffentliche Stromnetz betrifft. Die DC-Ladesäule ist jedoch sowas wie ein "Netzteil", somit gelten diese Normen dafür nicht mehr. Der DC-Strom fließt sowieso einfach nur durch da wird ja überhaupt nichts dran verändert. Es geht nur ums Steuerungsprotokoll und natürlich die Normgerechte Umsetzung der CCS-Regeln. Soweit ich weiß ist die Verriegelung bei Chademo im Stecker, bei CCS jedoch im Fahrzeug. Also muss der Adapter in diesem Fall ein Veriegelungssystem für den CCS-Stecker haben, welches entsprechend sicher arbeitet. Der "Adapter" darf also die Steuersignale vom Fahrzeug nicht einfach nur "doof umschlüsseln", sondern muss bei der Freigabe der Ladung die Verriegelung vom Fahrzeug und zusätzlich noch die Eigene berücksichtigen. Das macht die Steuerelektronik vielleicht etwas komplexer wie beim Chademo-Adapter, sollte jedoch umsetzbar sein.

Vor Monat
Wenzel Massag
Wenzel Massag

Hab neulich mal versucht an so einer CCS-only zu laden, die angeblich 150 oder was kW haben soll, ging nicht. Ein Parkplatz weiter gefahren, 50kW Ladesäule geht. Der e-Golf kann eh nur 40kW laden. Schlussfolgerung: mein nächster ist ein Tesla, ich bin das Affentheater mit den Ladesäulen satt.

Vor Monat
Q Parameter
Q Parameter

Beim ersten mal an einer Ionity mit angeblich 350kW, hat die Station 3 mal die Ladung abgebrochen, nach unterschiedlichen Zeiten, dann gings. Bei der Heimfahrt gings dann ohne Probleme. Gekostet hat es nichts, obwohl laut App, nicht kostenlos laden angeboten wird. (auch e-Golf)

Vor Monat
Wenzel Massag
Wenzel Massag

Manuel Bänziger ja, wir haben unglaublich wenige CCS Lader, grade an den Autobahnen sind es viel zu wenige! Man muss immer schauen, dass man noch genug Reichweite hat um 2 Säulen weiter fahren zu können.

Vor Monat
Terminator
Terminator

Hatte das gleiche Problem mit e-golf an Ionity Ladesäule hat auch nicht funktioniert

Vor Monat
Manuel Bänziger
Manuel Bänziger

Zudem sehe ich in naher Zukunft alle CCS immer besetzt, weil sie halt nur einzeln oder im nur im Doppelpack da stehen.

Vor Monat
Kenny
Kenny

30% der weltweiten Produktion von Akkuzellen in Deutschland bzw. Europa? Sinnfreie Lippenbekenntnisse analog der BER-Eröffnung oder Stuttgart 21, Hamburger Elbphilharmonie, Cargolifter, Leiterplattenfabrik Frankfurt/Oder usw. .... Weshalb hat VW erst für 40, jetzt für 50 Mrd.€ Deals in Asien für Akkuzellen bis 2025 abgeschlossen? Die Antwort: Weil 30% der weltweiten Produktion von Akkuzellen in Deutschland/Europa statt finden soll. Das liest sich wie Fußball ohne Ball oder Luftgitarre.

Vor Monat
Romanus Scp
Romanus Scp

Weil es keine Deutschen Unternehmen gibt die Zellen herstellen, heisst aber nicht das die hier keine Werke bauen können. Soetwas heisst Globalisierung.

Vor Monat
Erik Werkmeister
Erik Werkmeister

Warum ist bei dem Österreichischem Model 3 die Karte/Navi aktiv? Ging das bei US-importen in Europa nicht? Oder habe ich was verpasst?

Vor Monat
Erik Werkmeister
Erik Werkmeister

+Baronimus Danke

Vor Monat
Baronimus
Baronimus

Beim 3. Model 3, welches Next-Move aus den Staaten geholt hat, funktioniert das auch schon. Es liegt daran, welche Updates das Model 3 in den Staaten noch bekommen hat, bevor es dann nach Europa verschifft wurde.

Vor Monat
Schräg
Schräg

Die haben schon das Update mit dem wlan-Hotspot drauf.

Vor Monat
Robi Hobby
Robi Hobby

Hurra die New´s sind da! Richtiger schritt von Tesla mit dem CCS am Model 3 ! Werden die nächsten Model S / X ab 2019 auch mit CCS ausgestattet wie das Model 3 ?

Vor Monat
McFly Trifels
McFly Trifels

Schräg weiss man schon wann ungefähr ein Facelift kommt ?

Vor Monat
Sixtiss.
Sixtiss.

Schräg Hallo,sehe ich das richtig Das Die E-Autos nicht am Tesla Station laden können.Wenn aber Tesla dieses CCS einführt können die Model 3,S,X kostenlos laden und das will man wahrscheinlich nicht.Dann meine Meinung zur Ladeproblematik,In den Städten wird Kilometer weit am Straßenrand Tag und Nacht geparkt.Die Leute irren Abends nach der Arbeit auf der Suche nach einem Parkplatz rum.Überall sehe ich jeden Tag zig Tausende Verbrenner auf der Straße.Jetzt will man mit aller Macht die E-Autos auf die Straße bringen.Somit werden mindestens 1/3 der Parkplätze für Verbrenner abgeschafft werden.Kannst du dir das Chaos vorstellen was auf uns zukommt?.Die Autos werden nicht weniger eher mehr.Wenn du an der Ladestation nur 4 Stunden stehen darfst und dieses ignorierst bezahlst du jedesmal Strafe,oder du stehst mitten in der Nacht auf und suchst einen freien Parkplatz.Ab wann kommt der Zeitpunkt wo du dein E-Auto anbrennst?.E-Autos sind zu teuer,bringen zu wenig Km und verstopfen wie jedes andere Auto die Straßen.

Vor Monat
Schräg
Schräg

Ich denke mit dem nächsten Facelift bekommen s und x auch ccs rein. Muss man halt den ladeport etwas größer machen...

Vor Monat
Pascal Janes
Pascal Janes

Endlich erster mach weiter so :)

Vor Monat

Nächstes Video